Kategorien &
Plattformen

Projekttage, politische Bildung und individuelle Angebote

Projekttage, politische Bildung und individuelle Angebote
Projekttage, politische Bildung und individuelle Angebote
© KFJ Taunus

Allgemeines:

Projekttage und Seminare sind Angebote für Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 7 aller Schulformen. Im Rahmen solcher Projekttage werden den Schüler*innen Angebote zur Stärkung wichtiger Kompetenzen gemacht, die aus Zeitgründen nur selten Platz im Schulunterricht finden, aber trotzdem für das Leben eine wichtige Rolle spielen.

Ziele:

Die Ziele von Projekttagen und Seminaren sind abhängig vom jeweiligen Thema und den Wünschen von Schüler*innen und Lehrer*in. Es kann etwa eine Kompetenzerweiterung fokussiert oder in Form eines Besinnungstages einfach eine Auszeit aus dem Schulalltag ermöglicht werden.

Themen:

Die inhaltliche Gestaltung der Projekttage und Seminare orientiert sich in erster Linie an den Themenwünschen und Bedürfnissen der Klasse oder Stufe. Im Rahmen eines Schulbesuchs durch die Mitarbeiter der KFJ Taunus wird gemeinsam mit den Schüler*innen und der Klassenleitung ein Thema für den Projekttag oder das Seminar ausgewählt und Wünsche und Erwartungen gegenüber diesem Projekttag/Seminar genannt.

Organisatorischer Rahmen:

Die Durchführung eines Projekttages oder Seminars ist möglich während einer Projektwoche oder als Ersatz zum Schulunterricht. Die Dauer ist abhängig von Thema und Wünschen. Ab zwei Tagen Dauer empfiehlt es sich, die gewohnte Umgebung zu verlassen und in eine Jugendbildungsstätte zu fahren.

Im Rahmen von politischer Bildung können Themen besprochen werden, die die Lebensweltrealität von Jugendlichen ganz direkt betreffen - außerhalb des Klassenraums.

Ob Fragen rund um Demokratie, die Prävention von Rechtsextremismus oder die Frage von sozialer Gerechtigkeit; wir sind offen für Ihre Themenanfragen!

 

Konzeptbeispiel: "25 Jahre Tafeln - (K)Ein Grund zum Feiern?"

Seit einem Vierteljahrhundert unterstützt der Verein Bedürftige mit gespendeten Lebensmitteln. Rund 1.650.000 Menschen in Deutschland sind das mittlerweile jede Woche. Soll man sich darüber freuen?

In Zusammenarbeit mit einer lokalen Tafel soll es in diesem zweitägigen Angebot darum gehen, Armut und den Sozialstaat genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Frage nach Gerechtigkeit und - vor allem - die eigenen möglichen Handlungsfelder sollen hier aufgezeigt werden: WIe können wir, als Individuen, etwas zu Veränderung der aktuellen Situation beitragen?

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz